Trainer & Dozenten

Lilian MosqueraMit Lilian Mosquera unterrichtet bei uns eine Dipl. Sportpädagogin, welche verschiedene Tanzstile wie Klassisches Ballett, Kontakt Improvisation, Modern Tanz und Jazz an der Universidad Pedagógica Nacional de Colombia (Nationalen Pädagogischen Universität, Kolumbien) erlernte. Modernen Tanz, Kindertanz und klassisches Ballett lehrt sie seit 2001 in Kolumbien und Deutschland. Bei uns unterrichtet sie kreativen Kindertanz, zeitgenössischen Kindertanz, zeitgenössischen Tanz, Workshops und ist als leitende Choreografin tätig.

Elise Bombled

Elise BombledMit Elise Bombled bereichert uns eine Textil- und Flächendesingerin, welche an der Kunsthochschule Weißensee in Berlin ihren Bachelor und Master abschloss. Danach arbeitete Sie in verschienen Bekleidungs- und Ausstattungsfirmen sowie im Bereich Sprachassistenz mit Kindern in Deutschland und Frankreich. Bei uns führt sie diverse Workshops für Kinder und Erwachsene im Bereich Gestalten mit Filz durch.

Juliette RahonJuliette wurde 1991 in Frankreich geboren und begann früh zu tanzen. Mit 9 Jahren lud sie der Direktor des « Conservatoire de Lyon » ein, die Vorausbildung in zeitgenössischem Tanz und Ballet zu belegen. Mit 18 Jahren wird sie am « Real Conservatorio Profesional de Madrid » angenommen, wo hat sie Marthe Graham Technik und Floor Work gelernt. Zwei Jahre später wird sie bei « Iwanson International » angenommen, und wurde mit zwei Stipendien ausgezeichnet (Tanzwerkstatt Europa, Palamos Summerdance). Dort arbeitet sie mit internationalen Choreografen so wie Caroline Finn, Hannes Langolf, Patrick Delcroix, Jochen Heckmann, Katja Wachter und schließt 2014 die Ausbildung mit dem Bühnenreife-Diplom ab. 2013 erhält sie die Möglichkeit, ihre Arbeit « Jeux » in Palamos (Spanien), « Feminity » in München zu zeigen. 2014 wird sie für das Nachwuchsprojekt « offene Studios » der Tanztendenz München, mit dem stück « Metamorphose » ausgewählt. Es entsteht die Arbeit « Between reality and Insanity » mit der sie zum Wettbewerb « DanzaFirenze » eingeladen – und schließlich mit dem 2. Preis ausgezeichnet wird. Im Sommer 2014 wurde Juliette eingeladen bei der Pina Bausch Kompanie in Wuppertal mitzutrainieren. 

Seit Oktober 2014, ist sie Mitglied des Crossoverprojekt, in dem die Choreographien von Isabel Gotzkowsky, Heidi Weiss und Dagmar Spain in verschiedene deutschen Bühnen ( Berlin, Hamburg und Kempten) interpretiert wurde. In 2015, wird sie regelmäßig in die Leipziger Oper eingeladen, um in den Produktionen « Rheingold » und « Siegfried » von Rosamund Gilmore zu tanzen. Außerdem ist Juliette Solistin in dem Stück « Wald » von der Leipzigerin Regisseurin und Choreografin Heike Hennig. Zudem ist sie bei der KA 300 Tanzensemble (Karlsruhe 300. Stadtgeburstag) eingeladen, wo sie hat die Möglichkeit die Stücken von Thomas Knack und Nadja Jensen vor vierzig tausend Zuschauer zu tanzen. 

Bei uns unterrichtet Juliette modern Ballett, zeitgenössischen Tanz und Jazzdance in verschiedenen Altersgruppen und Formaten.

Mit Susanne Lusche begrüßen wir eine weitere ausgebildete Tanzpädagogin in unserem Team. Susanne ließ sich im "balance 1" in Berlin zur Tänzerin ausbilden. Im Anschluss absolviere sie eine Weiterbildung zur Tanzpädagogin in Hamburg. Seit 2005 unterrichtet sie kreativen Kindertanz als Tanzpädagogin in Tanzschulen, Kindergärten, Sportvereinen und Schulen.

"Diese Arbeit macht mir sehr viel Spaß. Durch Aufführungen und einige Kindertanzprojekte habe ich in den zurückliegenden Jahren schon viele Erfahrungen gesammelt."

In unserem Zentrum übernimmt Susanne die Betreuung von Kindertanz-Kursen.

Marie Richter

weitere Infos folgen

Dipl. Sportlehrerin Kathrin Pöhler (Universität Leipzig) ist Expertin für motorische Entwicklungsförderung im Kleinkindalter.

Sie erstellte ein Bewegungsförderungskonzept und setzte dies in Zusammenarbeit mit den gesetzlichen Krankenkassen erfolgreich in die Praxis um. 2007 eröffnet Sie ein Sportstudio für Kinder- und Gesundheitssport in Magdeburg. Seit 2012 begleitet Frau Pöhler als DELFI® Kursleiterin Eltern und Babys im ersten Lebensjahr. Seit 2009 arbeitet sie als Dozentin für die Fortbildung pädagogischer Fachkräfte (u.a. beim Bildungswerk des Landessportbundes Sachsen).

Frau Pöhler ist lizenzierte Trainerin für Pilates, Rückenschule, Kinder-Wirbelsäulengymnastik-Rückenschullehrerin sowie Aerobic &Fitness Instruktor.

Ab April wird sie in der comotus vita zwei DELFI® -Kurse für Kleinkinder von 5 – 7 und 8 – 10 Monate anbieten.

Tina Slabon ist Diplom-Bühnentänzerin, Choreographin, Tanzpädagogin und Yogalehrerin für Schwangere, Mamas mit Baby und Kinder.

Im Anschluss an ihr Tanzstudium an der Palucca Hochschule Dresden war sie von 1999-2016 als Solotänzerin mit Gruppenverpflichtung an den Theatern in Würzburg, Kiel und dem Leipziger Ballett engagiert. Sie arbeitete mit vielen namenhaften international gefragten Choreographen zusammen und bereiste auf Tourneen das In- und Ausland. Seit 2004 kreiert sie eigene Choreographien und wurde 2009 mit dem Kieler Theaterpreis ausgezeichnet. 2013 absolvierte sie eine berufsbegleitende Ausbildung zur Tanzpädagogin im Tanzloft Berlin bei Judith Frege. Nach der Geburt ihres Sohnes besuchte sie zahlreiche Weiterbildungen und ist seit 2016 zertifizierte Yogalehrerin für Yoga/ Tanz für Schwangere, für Mamas mit Baby und Kinder.

Bei uns unterrichtet Tina Slabon Kurse im Kreativen Kindertanz und Yoga(tanz) für Schwangere, Muttis mit Baby sowie für Kinder.

Stefanie von Brück (verheiratet, 2 Kinder) ist Trage- und Stoffwindelberaterin sowie lizensierte BabySignal-Kursleiterin. Sie begleitet Eltern unter anderem während der KiTa-Eingewöhnung oder in den Autonomiephasen der Kleinkinder.

In unserem Zentrum leitet Stefanie von Brück babySignal-Kurse, mit denen sie Eltern neue Kommunikationsräume eröffnen möchte. Gegenseitiges Verstehen sowie der Aufbau von Bindung und Beziehung zwischen Eltern und Kindern sind ihr sehr wichtig.

Romy Simon

1993 in Leipzig geboren, sollte mich Musik von Anfang an intensiv begleiten. Im Alter von drei Jahren begann ich, von meinem Vater unterrichtet, mit der musikalischen Früherziehung. Mit etwa fünf Jahren zogen meine Familie und ich auf ein Dorf nahe Leipzig. Zuhause musizierten meine Geschwister mit mir. Weiter ging es mit dem Spielen der Melodika und dem Akkordeon. Dem Akkordeon bin ich treu geblieben - bis heute spiele ich mit großer Freude in einem Akkordeonorchester! Nach meinem Abitur in Grimma zog es mich zurück ins wunderschöne Leipzig, sodass ich nach meinem FSJ in der Altenpflege eine Ausbildung zur Ergotherapeutin absolvierte. Die Therapien mit Kindern begleitete ich oft musikalisch. Der Wunsch aktiv Musik zu machen erlosch allerdings nie, sodass ich nebenbei selber in diversen Bands mit musizierte, hinzu kam nun die Gitarre. Durch meinen im Oktober 2015 geborenen Sohn entdeckte ich Musik auf einer anderen Ebene, da ich selbst mit ihm Kurse der musikalischen Früherziehung besuchte. Dies bestärkte mich nun endgültig darin, Kinder bis drei Jahre musikalisch, sprachlich und motorisch zu fördern. Nach meiner Ausbildung werde ich ab August 2017 als Musikpädagogin der Musikschule Fröhlich im Zentrum für frühkindliche und kindliche Bildung tätig sein.

In meinen Kursen biete ich Ihnen eine kompetente musikalische Früherziehung ergänzt um meine Erfahrungen als junge Mama! Ich freue mich mit Ihnen und Ihren Kinder Musik immer wieder neu zu entdecken und Ihnen Ideen für ein musikalisches Beisammensein im Alltag zu geben. Seien Sie gespannt bei Ihren Kindern, kleine und große Fortschritte der musikalischen, motorischen, sprachlichen und kognitiven und sozialen Entwicklung zu beobachten. Ich freue mich auf Euch! Romy Simon

Heiko Rabenberg ist diplomierter Psychologe mit Schwerpunkt in Stressbewältigung und Achtsamkeitstraining. Nach seinem Studium arbeitete er mehrere Jahre als Betreuer und Begleiter von Jugendlichen und Erwachsenen in der beruflichen Rehabilitation, bevor er 2015 mit der Unternehmung WEGZEHRUNG in die freie Selbstständigkeit wechselte. Diverse Weiterbildungen zum MBSR-Lehrer (Mindfulness Based Stress Reduction) zeichnen ihn aus.

In seinen Kursen bringt er sowohl professionelles als auch privates Wissen mit ein.

„Seit langem habe ich die Erfahrung gemacht, dass mir spirituelle Weisheitslehren verschiedenster Richtungen in schwierigen Lebenssituationen hilfreiche Impulse und Orientierung geben konnten. Dieses lebenspraktische Wissen fehlt immer wieder im Alltag, da wir es häufig nicht von Kindesbeinen an gelernt haben. Es kann aber eine wertvolle Hilfe sein, um Belastungssituationen, wie z.B. Stress bei der Arbeit oder in der Familie besser bewältigen zu können. Daher möchte ich dieses Erfahrungswissen gerne weitergeben. Ziel ist es, den Alltag gelassener angehen, Durststrecken im Leben leichter durchstehen und bei allem den Humor bewahren zu können.“

Dr. Grit Schöley, Diplomsportlehrerin, Sporttherapeutin, Trainerin für Qigong, Autogenes Training, Progressive Muskelrelaxation und Rehabilitationssport

  • wohnt und arbeitet z.Z. in Leipzig
  • bis 1991 Studium der Sportwissenschaft in Leipzig
  • 1991–1994 Zusatzstudium und -ausbildung in Adapted Physical Activity in Leuven (Belgien) und Sporttherapie
  • 1995–2002 tätig in Einrichtungen medizinischer und sportlicher Rehabilitation sowie in wissenschaftlichen Projekten und in der Lehre des Behindertensportes, Sporttherapie und Rehabilitationssport in Leukerbad (Schweiz) und Leipzig
  • 2003 Promotion zum Thema „Sporttherapie nach Schlaganfall“
  • 2003-2009 wiss. Mitarbeiterin an der Universität Leipzig
  • 2010 Geschäftsführerin im Sächsischen Behinderten- und Rehabilitationssportverband e.V.
  • seit 2011 selbstständig als freiberufliche Dozentin und im Qigong-Zentrum

Zusatzabschlüsse: im Autogenen Training, in der Progressiven Muskelrelaxation, Kommunikativen Bewegungstherapie und im Qigong

Derzeitige Interessen und Arbeitsschwerpunkte: Umweltbewußtsein; Gesund alt werden; Bewegung und Entspannung; Körperpsychotherapie; Sporttherapie und Rehabilitationssport in Neurologie und Psychiatrie

Ab August finden auch in unserem Zentrum Qigong-Kurse für Anfänger und Autogenes Training statt.

Thomas Gruss:

Von 1991-1997 künstlerischer Studiengang Jazzsaxophon, Klarinette und Arrangement an der Hochschule für Musik "Felix-Mendelssohn-Bartholdy" in Leipzig

Fortbildungen an der Klarinette, u.a. Meisterkurs bei Prof. Marco Thomas, Bremen und Alex Allen (London)

Konzerte und Engagements in unterschiedlichen Besetzungen von Modern Jazz über Kammermusik bis Dixieland

Ich unterrichte mit Leidenschaft und Hingabe Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahre in meinem privaten Unterrichtsstudio in Leipzig und blicke auf eine langjährige intensive Unterrichtstätigkeit zurück

Substitut in philharmonischen Orchestern Saxophon und Klarinette, u.a. an der Robert-Schumann-Philharmonie Chemnitz unter Robert Hanell und an den Theaterhäusern in Rudolstadt, Eisenach, Wittenberg

Rundfunk-Live-Übertragungen u.a. bei Mitteldeutscher Rundfunk (MDR) und Hessischer Rundfunk (HR)

Lehrkörper für Saxophon am Konservatorium "Georg-Friedrich-Händel" in Halle/Saale

Juror bei Regional- und Landeswettbewerben "Jugend Musiziert" in Sachsen und Sachsen-Anhalt

Dozent am Institut für Musikpädagogik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Hauptfach Saxophon Jazz/Popularmusik)

Im Jahr 2011 habe ich meine Kompositionen „12 new jazz tunes for all instruments“ in Form des Notenbuches „HIDDENSUITE“ veröffentlicht

Ab August 2017 unterrichtet Thomas Gruss in den Räumlichkeiten unseres Zentrums Saxophon und Klarinette.

Folgen Sie uns: